ELEKTROINDUSTRIE | EMERUS

ELEKTROINDUSTRIE

LÖSUNG

Wir folgen den globalen Trends

Die seit jeher bestehenden elektrischen Kupferleiter werden weltweit ausgetauscht und Unternehmen verwenden immer mehr Aluminiumkabel bei dem Bau neuer Stromleitungen, allen voran im Niederspannungsbereich.

Die Verwendung von Aluminiumkabeln hat einen bedeutenden wirtschaftlichen Effekt. Erstens, Aluminium ist weitaus günstiger als Kupfer. Zweitens, die hohe Leitfähigkeit und das niedrige Gewicht des Aluminiums erlauben eine größere Stromübertragung bei gleicher Infrastruktur. Da der Energieverbrauch konstant wächst, können die Stromnetze immer weniger den Belastungen Stand halten und dadurch erhöht sich die Anzahl an Überlastungen, Störungen oder Stromausfällen. Der Bau neuer Stromleitungen und Netze ist jedoch bei weitem teurer als ein Kabelaustausch.

Aluminium mit seinen Legierungen wird umfänglich in der Produktion von elektronischen und mikroelektronischen Komponenten benutzt, insbesondere für Kondensatoren. Zudem verwendet man es für Antennen und Radare. In einigen Ländern werden schon Strommaste aus Aluminium hergestellt sowie für die Produktion von Transformatoren und niedrigvoltigen Rotoren benutzt.